Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Sitemap|Webmail

Startseite FSU

Vita


Rudolf Seising ist Wissenschaftshistoriker und Wissenschaftsphilosoph.
Vom SS 2014 - SS 2016 vertrat er die Professur für Geschichte der Naturwissenschaften an der Friedrich-Schiller-Universität (FSU) in Jena.

Studium der Mathematik, Physik und Philosophie an der Ruhr-Universität Bochum.

1986: Diplom in Mathematik mit Nebenfach Philosophie, an der RUB Bochum.
Diplomarbeit: White Noise Calculus und Non-Standard-Analysis, Fakultät für Mathematik, Institut für Stochastik bei Prof. Dr. S. Albeverio.

1987: 1. Staatsprüfung Lehramt Sek. I und II, Mathematik mit Nebenfach Physik, RUB Bochum

1988-1995: Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Fakultät für Informatik an der Universität der Bundeswehr (UniBw) München.

1995: Dissertation an der Fakultät für Philosophie, Wissenschaftstheorie und Statistik der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) in München: Probabilistische Strukturen in der Quantenmechanik.

1995-2002: Universitätsassistent für Wissenschaftsgeschichte in der Fakultät für Sozialwissenschaften an UniBw München.

2002-2008: Hochschulassistent in der Medizinischen Statistik und Informatik der Medizinischen Universität (MUW) Wien.

2004: Habilitation im Fach Geschichte der Naturwissenschaften an der LMU München mit einer Arbeit zur Geschichte der Fuzzy Set Theorie und ihrer ersten Anwendungen.

2005 Privatdozent an der Fakultät für Geschichts- und Kunstwissenschaften der LMU München.

2008-2014: Adjoint Researcher am European Centre for Soft Computing in Mieres (Asturien), Spanien.


2006 Auszeichnung mit dem Hans H. Moll-Preis, Publikationspreis des Deutschen Museums 2005 (Forschungspreis) für "Die Fuzzifizierung der Systeme. Die Entstehung der Fuzzy Set Theorie und ihrer ersten Anwendungen - ihre Entwicklung bis in die 70er Jahre des 20. Jahrhunderts. Stuttgart 2005.

Professurvertretungen:
FSU Jena: Geschichte der Naturwissenschaften
(SS 2008, SS 2014 - SS 2016, SS 2017)

LMU München: Wissenschaftsgeschichte
(WS 2009/10).

Visiting Researcher:
European Centre for Soft Computing, Mieres - Asturias (Spanien)
Januar 2009 - September 2009
April 2010 - Dezember 2010

University of California, Berkeley, USA, Center for Science, Technology, Medicine, and Society (CSTMS)
Februar 2015 - März 2015

Visiting Scholar:
University of California, Berkeley, USA, Office for the History of Science and Technology
Juli 2000 - August 2000
Juni 2001 - Juli 2001
Juli 2002 - August 2002

März 2008: University of Turku, Finnland, Public Choice Research Centre


2013 gründete er gemeinsam mit Prof. Dr. Alejandro Sobrino (editors-in-chief), Marco Elio Tabacchi und Martín Pereira Fariña (Assistant editors) das Online journal Archives for the Philosophy and History of Soft Computing (www.aphsc.org).


Forschungsförderungen:

• Januar 2006 - Januar 2007:
Leitung des Forschungsprojekts Potentiale von Expertensystemen, mit 10 000 € gefördert durch das Bundesrechenzentrum Wien, (Medizinische Universität Wien, Innenauftragsnummer AB00158OFF).
• Januar 2007 - Januar 2008:
Leitung des fortgesetzten Forschungsprojekts Potentiale von Expertensystemen, mit € 10 000 gefördert durch das Bundesrechenzentrum Wien.
• Januar 2008 - Januar 2009:
Fortsetzung des Forschungsprojekts Potentiale von Expertensystemen, mit € 15 000 gefördert durch das Bundesrechenzentrum Wien. (Übergabe der Projektleitung am 1. April 2008 an Dr. Christian Schuh, MUW Wien.)
• Mai 2011:
Forschungsprojekt "History of Fuzzy Sets and Systems" gefördert mit US $10 000,00 durch die Organisation der "World Conference on Soft Computing", San Francisco, CA, USA, 2011.
• August 2011:
Fortsetzung des Forschungsprojekts "History of Fuzzy Sets and Systems" gefördert mit US $10 000,00 durch die Organisation der "World Conference on Soft Computing", San Francisco, CA, USA, 2011.