Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Sitemap|Webmail

Startseite FSU

3D-Scans | 3D-Globen


Gefördert mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE), vom Freistaat Thüringen und der Friedrich-Schiller-Universität Jena (FSU) kann von 2017 bis 2019 ein Projekt zum "Digitalen Kultur- und Sammlungsmanagement in 3D" durchgeführt werden.

Neben Einrichtungen der FSU sind die Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek (ThULB), die Fraunhofer-Institute für Angewandte Optik und Feinmechanik (IOF) in Jena und für Graphische Datenverarbeitung (IGD) in Darmstadt, der Museumsverband Thüringen sowie weitere Partnerinstiutionen beteiligt.


efre-eu_en

 

Beispielhaft soll zunächst ein Bestand von historischen Erd- und Himmelsgloben digital erfasst und umfassend visualsiert werden. Der Globus verkörpert als eindringlichstes Artefakt die historischen Dimensionen der weltweiten geografischen und politischen Veränderungen. In den Museumsmagazinen wartet eine Vielzahl von historischen Erd- und Himmelsgloben auf ihre 3D-Erfassung. Durch die Digitalisierung historischer Weltenmodelle in 3D erfahren Interessierte nun das zeitgenössische Verständnis des Weltbilds - virtuell und frei zugänglich. Derzeit laufen Testscans, um Verfahren und neue Ansätze in eine Prozesskette zu integrieren. Die Datensätze werden in dem im Aufbau befindlichen Digitalen Globenportal präsentiert. Durch die freie Verfügbarmachung der historischen Weltenmodelle profitiert der Kultur- und Bildungsbereich maßgeblich.

3D-Scan im Museum


Das Digitale Globenportal soll perspektivisch eine interaktive Erfahrungswelt zur Anwendung in Bildung, Kultur und Forschung liefern: Museen erweitern ihre mediale Reichweite durch attraktive Online-Angebote, Schulen und Universitäten können die Entdeckung der Erde und des Himmels in historischer Perspektive untersuchen - virtuell aufbereitet und universell einsetzbar.


Globenportal


Das Projekt Digitale Weltansichten online ist Preisträger im Wettbewerb Stadt, Land, Netz: Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen 2015.

Ausgezeichneter Ort 2015